You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Perlentiere-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, September 26th 2015, 1:06pm

Tips & Tricks zu Canes

Hallo ihr Lieben!

Da ich nun doch des öfteren Fragen zu FIMO-Canes bekomme, speziell zu den Feder-Canes und den Schmetterlings-Canes, möchte ich nun einen Thread dazu eröffnen. Es werden ja doch oft ähnliche Fragen gestellt, und so können wir unser Wissen auch am besten teilen und an einer Stelle ansammeln. Es ist doch immer schön, wenn wir alle von einander profitieren können ;)

Ich würde daher gerne hier in den ersten beiden Beiträgen alle hilfreichen Tips und von allen Foris sammeln, und auch immer gerne ergänzen, wenn jemand weiter unten etwas kommentiert. ;)
Ihr dürft hier also sowohl Fragen äußern, als auch Tips geben und Erfahrungen mitteilen :thumbsup:

Ich möchte hier nicht unbedingt eine Liste von allen möglichen Motiv-Canes ansammeln. Meist findet man mit Hilfe von google doch recht schnell selber etwas was. Wenn aber gezielt gesucht wird und man selber nichts findet, kann man hier auch gerne nachfragen. ;)


Tips:
  • Beginnen würde ich für den Anfang immer erstmal mit runden Canes. Die lassen sich einfacher Reduzieren, da man keine bestimmte Form beibehalten muss.
  • Beim reduzieren die Cane NIE rollen, das verzieht euer Muster. Auch wenn es Zeit spart, bitte immer nur drücken und vorsichtig ziehen, nie auf dem Tisch oder so rollen.
  • Ich lege meine Canes gerne vor dem Schneiden über Nacht in den Tiefkühler. Ich kann eure Ungedulg nur zu gut verstehen, man möchte ja auch das Ergebnis der Arbeit sehen. Aber mir hilft es immer, wenn die Cane fester ist. Dann verzieht sie sich beim Schneiden nicht so leicht.
  • Zum Schneiden immer ein möglichst dünnes, aber scharfes Messer nehmen. Wenn das Messer zu stumpf ist, wird sich das Muster auf der Oberfläche verziehen bzw. verschmieren. Für kleine Canes nehme ich am Liebsten eine Rasierklinge. (Vorsicht! Scharf!) Aber für größere Canes wie z.B. Flügel geht das nicht, weil sie da zu instabil wird und man so keine gleichmäßigen Scheibchen erhält. Da verwende ich am liebsten das standart FIMO-Messer aus dem Set.
  • Wenn die Cane zu lang wird, um sie gut zu reduzieren, dann einfach mal halbieren. Ich persönlich bin sowieso vorsichtig beim reduzieren, damit sie nicht gleich zu klein wird. So hat man zumindest eine Hälfte noch in groß übrig. Prinzipiell verarbeite ich auch immer nur den Teil, den ich gerade brauche und lasse die Cane so groß wie möglich.
  • Wenn ich eine Cane in unterschiedlichen Größen brauche (wie z.B. bei Federn oder Blättern), schneide ich die Cane auch in mehrere Teilabschnitte und reduzieren nur Stücke. Kleiner machen kann man immer noch später, größer nur schwer. Ich hebe dann auch gerne die Cane in mehreren Größen reduziert auf.
  • Ich persönlich würde FIMO soft nicht für Canes empfehlen. Zumal das ganz neue soft noch weicher ist, für mein Gefühl vollkommen ungeeignet für Canes. Es geht natürlich, aber man muss noch mehr aufpassen und es ist vielleicht nichts für den ersten Versuch. Dann würde ich die Canes auch mehrmals ruhen lassen, weil das sonst schnell verschmiert, wenn es zu warm wird.
  • Ich schneide meine Canes immer vor dem Backen. Ich habe es auch mal probiert, die Cane erst zu backen und danach zu schneiden, sodass sie sich nicht verformen kann. Bei mir hat es nicht geklappt:
*gerade am Basteln, habt bitte etwas Geduld*
Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere

This post has been edited 4 times, last edit by "Isbl90" (Sep 26th 2015, 1:51pm)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Franzi (26.09.2015), Misora (26.09.2015), bubble (27.09.2015), Bartagam (07.10.2015)

2

Saturday, September 26th 2015, 1:09pm

Die Federn sind ziemlich genau nach dieser Anleitung gemacht *klich mich*

Hier mal Beispiele von meinen Schmetterlingen.

Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Misora (26.09.2015), bubble (27.09.2015)

3

Saturday, September 26th 2015, 1:38pm

und nochmal Bilder zum besseren Vorstellen.

Hier seht ihr, dass ich oft unterschiedliche Größen habe:




Die meisten Canes arbeite ich nicht auf, sondern hebe die Reste in Plasteboxen auf. Natürlich mit Backpapier drunter, damit das FIMO das Plaste nicht auflöst.



Und hier nochmal ein Blech Federn in unterschedlichen Größen:
Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Perling (26.09.2015), Misora (26.09.2015), bubble (27.09.2015)

4

Sunday, September 27th 2015, 10:49pm

Die Flügel sind echt schön.
Liebe Grüße,
Magic ^^

5

Monday, September 28th 2015, 6:46pm

Ok, ok, wenn man die Canes erst nach dem Backen schneidet, werden sie vielleicht ein bisschen matt... Aber man kann sie definitiv nach dem Backen lochen! (Davor ist aber einfacher ;) )

6

Monday, September 28th 2015, 6:53pm

Lochen? Im Sinne von mit Nadel piercen? Hast du da Tips?
Ich finde das lochen nach dem Backen auch tausendmal besser, weil es sich nicht so verformt. Aber ich mache das mit einem Bohrer. Stimmt, das habe ich oben noch nicht aufgenommen :D
Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere

7

Monday, September 28th 2015, 7:57pm

Nein, nicht mit einer Nadel, nehme auch einen Bohrer. Einen 1mm-Bohrer; bislang drehe ich den Bohrer (also so ein Teil, dass man auch in der Bohrmaschine einspannen kann) mit einer Hand und halte die Perle zwischen Daumen und Zeigefinger der anderen Hand.

Dieses Wochenende habe ich einen Handbohrer bestellt, da kann ich den Bohrer einspannen. Wie das funktioniert, berichte ich dann, wenn er da ist und ich es ausprobiert habe ^^

8

Wednesday, September 30th 2015, 9:58am

@Isbl90:
Kann man die Canes nach dem sie im Tiefkühler waren, später wenn sie wieder warm sind weiter reduzieren? Oder
muß ich mir genau überlegen wieviel ich schneiden will und nur genau diese Menge in die Gefiertruhe legen?
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück :) (Indisches Sprichwort)


9

Wednesday, September 30th 2015, 10:37am

@bubble:
Ich gehe davon aus, ja. Wenn man sie gerade erst raus geholt hat muss manhalt bissl aufpassen, weil die Cane dann unter Umständen außen etwas nass ist. Also weiter reduzieren würde ich dann erst, wenn sie wieder ein paar Stunden draußen lag. Aber ja, das hab ich auch schon gemacht. Gerade weil ich vorher nicht wusste, wie viel ich brauche und nicht so viele "ärsche" produzieren wollte.

Ich habe auch schonmal Canes im Tiefkühler vergessen, dann lagen sie da 2 Monate oder so drin. :D Dann hatte die Cane von außen ganz leicht kleine Bläschen angesetzt. ^^ Zum normalen Aufbewahren habe ich Canes aber nicht im Tiefkühler. Nur, wenn ich sie am nächsten Tag oder so schneiden möchte. Manchmal reichen auch schon 3-4 Stunden, je nach Kälte und Dicke der Cane. ;)
Muss wohl jeder einfach ausprobieren, was für ihn am besten ist.
Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere

10

Tuesday, October 6th 2015, 1:33pm

Super deine Tipps, Danke. Ich will nämlich endlich meine ersten eigenen Canes ausprobieren. Da kommt dieser Thread genau richtig. Natürlich fang ich erst mit etwas ganz einfachem an. Auch wenn deine Flügel verlockend schön sind.