You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Perlentiere-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Sylterin

Unregistered

1

Thursday, August 4th 2011, 10:05pm

Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Hallo ich bin gerade erst neu hier im Forum und habe gleich ein riesen Problem !! Ich kann die jap. Technik nicht !!!
Kann mir villeicht jemand helfen ? BITTE.... Ich habe ja auch Jalailas Buch aber ich steig einfach nicht durch. Ein bisschen kann ich ja manchmal, aber ich kriegs immer nicht fertig und ich glaube ich mache was falsch.

Es wäre super nett wenn mir jemand helfen könnte, weil ich die kleinen "Japaner" :lol: einfach so verlockend niedlich finde.

Liebe Grüße Jessy

Jany

Unregistered

2

Thursday, August 4th 2011, 10:53pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Deine Frage ist schwer zu beantworten da ich nicht weiß wo dein Problem liegt. Vielleicht könntest du mal beschreiben wo du immer hängen bleibst. Ansonsten kann ich nur sagen dass der größte unterschied zur gegenfädeltechnik ist dass sich der faden fast immer nur in EINER Perle kreuzt...

3

Thursday, August 4th 2011, 10:53pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Hi Jessy,

die japanische Technik ist anfangs auch gar nicht so leicht, da sie richtiges "Neuland" für einen ist. Mit welchem Tier hast du denn angefangen in Jalailas Buch? Ich würde dir den Pinguin oder die kleinen Vögelchen empfehlen, da man für diese nicht mehrere Nylondrähte benötigt und ansonsten die Anleitung auch noch recht übersichtlich ist.

Falls dir das immernoch nicht hilft, hast du auch schon auf Jalailas Seite <a class="postlink" href="http://www.perlentiere.com/">http://www.perlentiere.com/</a> unter der Rubrik "Heartbeat" das Perlen-Online-Magazin (z. B. die neueste Ausgabe) einmal durchgelesen? Ich finde, dort ist es auch nochmal gut erklärt, wie man mithilfe der japanischen Kreiselfädeltechnik einen süßen Vogel macht.

Vielleicht hilft dir das etwas weiter?

Und leider kann ich dir auch nur noch ein Sprichtwort mitgeben, an dem was Wahres dran ist: Übung macht den Meister! ;)

Gib nicht auf, ich bin sicher, du schaffst das schon noch! Aller Anfang ist nunmal schwer... Aber glaub mir, die Mühe lohnt sich :)
Das Leben ist wie ein von Künstlerhänden geschliffener Diamant - einmalig und nicht wiederholbar.
[Achim Schmidtmann]

Sylterin

Unregistered

4

Friday, August 5th 2011, 11:57am

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Gut danke für eure Antworten und Tipps. Ich gucke jetzt mal in der heartbead und hoffe das ich es dann schaffe. :?

Sylterin

Unregistered

5

Friday, August 5th 2011, 12:06pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Hallo Usernet du meinst ja ich soll in der hertbeat gucken du meinst doch die aktuelle ausgabe oder? Hm...wenn ja müsste ich ja mit dem großeb Vogel anfangen....ist das, das richtige für den Anfang? Jessy

6

Friday, August 5th 2011, 12:53pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Ich denke, das ist für den Anfang vielleicht doch etwas viel.

Auf meiner Hompage (<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.perentiere.com">www.perentiere.com</a><!-- w -->) findest du bei den Projekten im Monatsprojekt ein Osterei. Für die Grundlagen könntest du diese Schritte nachvollziehen - auch wenn du das Ei nicht fertig bekommst bzw. zuende perlst, denke ich, dass es für den Anfang geeignet ist, um die Vorgehensweise zu verstehen.
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

7

Friday, August 5th 2011, 6:18pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

@ Sylterin

Sorry, die Heartbead-Ausgabe mit dem Vogel ist wohl für den Anfang doch noch ein wenig zu schwer. Ich dachte nur, weil ja ziemlich detailliert beschrieben wird, was man zu tun hat. Aber nimm doch lieber das Osterei, wie Jalaila vorgeschlagen hat. Den Vogel kannst du dir ja später immernoch einmal vornehmen, wenn du magst.

Das Osterei findest du unter der Rubrik "Weitblick", "Projekte", "Monatsprojekt" und dann unter "Das Jahr 2010" den Monat "April" anklicken.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen und wünsche dir noch viel Spaß und Geduld beim Erlernen der japanischen Technik! ;)

P.S.: Eventuell könnte dir auch noch diese englische Seite helfen: <a class="postlink" href="http://beadjewelrymaking.com/Kid_Art_Project/adult_project.html">http://beadjewelrymaking.com/Kid_Art_Pr ... oject.html</a>
Dort stehen dir einige Sachen zum Nachperlen zur Auswahl mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung (meistens) in japanischer Technik. Dort gibt es sicher auch kleine Dinge zur Auswahl für den Anfang.
Das Leben ist wie ein von Künstlerhänden geschliffener Diamant - einmalig und nicht wiederholbar.
[Achim Schmidtmann]

8

Friday, August 5th 2011, 8:48pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Hallo,
ich verlinke hier mal einen Thread, in dem Talinka eine ausführliche Anleitung für den kleinen Vogel von artbeads gibt.
Hier klicken

Vielleicht hilft das ja was :)
Liebe Grüße,
Mary

Sylterin

Unregistered

9

Friday, August 5th 2011, 10:52pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Danke noch einmal für eure Mühe mir zu helfen :)

@ Jalaila: Ich habe jetzt mal das Oseterei angefangen, das hat auch alles bestens geklappt aber jetzt bräuchte ich noch mal nen Rat....
ich bin jetzt beim 13. Schritt
da steht das hier vor : Die hier hell gekennzeichneten Perlen entsprechen den jeweiligen Perlen der letzten Abbildung. Die Kreise der nächsten Runde bestehen je aus nur 5 Perlen, an sich wird die Runde aber wieder genauso gefädelt, wie bisher.
Jetzt verstehe ich nicht wie das mit den nur 5 Perlen im Kreis geht, muss ich jetzt immer nur noch 2 Perlen auffädeln und immer durch 3 mit dem Fadenende durchziehen? Oder andersrum? Schnelle Hilfe wäre suppi

LG Jessy

10

Sunday, August 7th 2011, 3:59pm

Re: Ich verstehe die jap. Technik nicht.......

Damit das Ei nach oben hin schmaler wird, macht man die Kreise jetzt sozusagen "wieder zu" bzw. "kleiner". Nach Schritt 13 musst du zunächst mit einem Fadenende durch eine benachbarte Perle durchgehen, sodass die Fadenenden aus 2 verschiedenen Perlen herausschauen. Diese beiden Perlen müssen zu 2 verschiedenene Kreisen gehören. Auf dem Foto wäre das z.B. Perle F und G oder so.
Jetzt ziehst du auf ein Fadenende 3 Perlen auf und kreuzt mit dem anderen durch die 3. perle durch. Mit dem "unteren" Faden dann durch die nächsten 2 Perlen der vorherigen Runde gehen. Dann 2 neue Perlen aufziehen, durch die letzte davon kreuzen usw. bis die Runde voll ist.
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com