Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentiere-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. Juni 2011, 15:37

Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Heue war es in meinem Briefkasten. Ich habe gespannt ausgepackt und mir gleich alle Kritikpunkte des letzten Heftes angeschaut.
Hier meine erste Bewertung: (ich habe noch keines der Tiere nachgemacht...)


Heft an sich:
- wie immer: ein a5-großes Softcover Heft mit einem extraheft für die Skizzen, alles in Farbe
- Grundanleitung ganz vorne auch wie immer, detailiert beschrieben und mit Skizzen untermauert
- für einige Motive benötigt man einen Perenmaker-Pen (in schwarz), um Pupillen aufzutupfen

Motive:
Es gibt mal wieder viele Vögel, kommt halt drauf an, ob man das mag. Ansonsten viele Robben, Seelöwen... usw. Leider benötigt man für fast alle Motiv verschieden große Rocailles - zwischen 1,5 mm und 2,6 mm für die Körper und meistens noch 3 oder 4 mm für die Augen oder Akzente. Ich habe bei den Motiven dahinter immer aufgelistet, welche Größen man alles benötigt... Das ärgert mich schon.
Vielleicht kann man die Skizzen auch für "nur" 2,6er abwandeln, aber dann wirken die Tiere sicher meist zu dick/plump. Als Anfänger gestaltet sich das auf jeden Fall schwierig.
Man sollte also - wie schon beim letzten Mal - überlegen, ob man sich zusätzliche Perlen in allen Faben und Größen zulegen will...
Manche Motive sind sehr, seeeehr ähnlich zu bereits existierenden Motiven (eine der Robben, die Haie, einige der Vögel...) - Klar, was will man noch groß Neues rausbringen.

V = Vogel; in den Klammern die Perlengrößen

- V: Meerstrandläufer (2,2 / 2,6)
- V: Zwergmöwe (2,2 / 2,6)
- V: Zwergmöwenjungtier (2,2 / 2,6)
- Seebären (2,2 / 2,6 / 1,5 / 3 / 4) -> die sind wirklich sehr süß!
- Wasserschwein (2,2 / 2,6 / 3)
- Sumpfkrokodil (2,2 / 1,5 / 2,6 / 3 / 4,5)
- V: Krokodilwächter (2,2 / 1,5 / 2,6)
- Eisbären (2,2 / 2,6 / 3 / 4 / 1,5) -> nicht sehr realistisch, eher pummelige Teddybären
- Mini-Fische (1,5)
- V: Zwergschneegans (2,2 / 2,6 / 3)
- V: Blässhuhn (2,2 / 2,6)
- Bartrobbe (2,2 / 1,5 / 3 / 2,6)
- Seelöwe (2,2 / 1,5 / 3 / 2,6)
- Seeotter (2,2 / 1,5 / 3 / 2,6) -> sehr süß! Liegt auf dem Rücken, schwimmend, und hält eine kleine Muschel fest
- V: Zwergpinguine (2,2 / 2,6)
- Blätterzweig (Deko)
- Seefrosch (2,2 / 4)
- Grünlicher Wassermolch (2,2 / 2 / 3)
- Tang (Deko)
- Oktopus (2,2 / 2,6 / 1,5 / 4) -> sieht ziemlich cool aus!
- blauer Seestern (2,2)
- V: Sichelpfeifgans (2,2 / 2,6)
- V: Baikalente (2,2 / 2 / 2,6 / 3)
- Fische (Juwelen-Fahnenbarsch, Blauer Zwergkaiserfisch, Halfterfisch) (2,2 / 2,6 / 4)
- Koralle (2,2)
- Fuchshai (2,2 / 2,6) -> erinnert sher an die Haie von Torsten Becker
- Weißhai (2,2 / 3)
- blau-weißer Delphin (2,2 / 2,6 / 3) -> erinnert sehr an bisherige Delphine von I. Moras, ich habe die Skizzen aber nicht verglichen


Ich werde in den Ferien erstmal ein par Motive mit 2,6ern nachperlen und dann nochmal für mich entscheiden, ob es sich gelohnt hat. Ich hoffe, die Infos helfen euch weiter :)
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

2

Montag, 27. Juni 2011, 16:33

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Ich habe mein Exemplar leider noch nicht, aber ich finde Ingrid Moras' Tendenz zu unterschiedlich großen Perlen auch nicht so prickelnd :?
Erstens ist es recht schwierig, an so viele verschiedene Größen der gleichen Farbe zu kommen und zweitens ist es mir auch eigentlich zu teuer. Bei so vielen verschiedenen Größen muss man meist auch Miyukis mit einbeziehen und die finde ich preislich für normale Perlentiere ein bisschen übertrieben :|

Ich denke jetzt gerade an das vorherige Buch "Meine liebsten Haustiere aus perlen", wo man zum Teil für ein Tier fünf (!) verschiedene Perlengrößen brauchte. Wir sollten anfangen, Ingrid Moras E-Mails zu schreiben... Torsten Becker und viele andere schaffen es doch auch, schöne Tiere mit einer Perlengröße zu kreieren :|
Liebe Grüße,
Linda

3

Montag, 27. Juni 2011, 18:27

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

ich hatte mir im vorigen Buch mal die Perlengrößen aufm Bild angesehen und fand, immer wenn 2,2 Miyukis und 2,6 Rocailles angegeben waren, dass die von der Größe her gleich waren/sind.
Von daher würde ich dort einfach meine Perlensorte für nehmen und gut.
Rest müsste man schauen.

Überlege echt, ob ich es mir kaufen soll oder nicht, da ich kleinere und größere Perlen auch nicht wirklich hab
Grüße

ColAS

4

Montag, 27. Juni 2011, 21:50

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Ich geb ColAS recht. Die verschiedenen Perlengrößen machen einem zu schaffen.
(Im Haustierbuch hatte mich das schon genervt) Wenn im Buch 2,6 steht und ich meine 2,6 von Rayher, Knorr oder anderen Vergleiche habe ich schon 3 verschiedene Größen!
Frau Moras geht immer von ihrem Hersteller und Ihren Größenangaben aus, aber eben jene Perlen bekommt man nicht überall. Also für Anfänger kann ich diese Tiere mit unterschiedlichen Perlengrößen nicht empfehlen, weil man noch kein Auge für die Proportion und Maße hat.

Ich persöhnlich habe jetzt angefangen unterschiedliche Größen an Perlen zu kaufen auch die kleineren. Ich merke ja wie detailiert und gut man damit arbeiten kann. Aber was die Relation der einzelnen Sorten angeht muss ich oft neumachen, Perlen rausnehmen oder dazufügen damits einigermaßen aussieht.

Andererseits ist es aber auch eine neue Herausforderung. Es ist schwieriger ein Tier nachzuperlen, dafür sieht es am Ende aber besser aus. Wie ein Puzzle wo man eben ein bisschen rumprobieren muss. Allerdings würde ich das niemals einem Kind oder Anfänger zumuten.

5

Dienstag, 28. Juni 2011, 10:48

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

So, ich hab das Buch jetzt auch. Und ich glaube, das ist das letzte Buch, das ich von Ingrid Moras gekauft habe.

Zum einen stören mich, wie schon oben gesagt, die verschiedenen Perlengrößen. Zum anderen muss ich leider sagen, dass mir die Tiere größtenteils nicht gefallen. Es sind wieder mal extrem viele Vögel enthalten. Nicht, dass ich Vögel nicht mögen würde, aber Ingrid Moras' Bücher bestehen ja mittlerweile fast zur Hälfte aus Vögeln. Allein in diesem Buch habe ich wieder acht Vögel gezählt.
Als nächstes fällt mir auf, wie unrealistisch die Tiere sind. Was die Autorin hier als Eisbär hinstellt, sieht für mich aus wie ein missratener Hund. Die Beine sind viel zu lang und zu dünn.
Dann sind wieder Lurche und Frösche dabei, die fast genauso aussehen, wie frühere Werke von Ingrid Moras.

Einzig die Seebären gefallen mir wirklich gut. Aber hier bräuchte ich wieder Perlen in vier verschiedenen Größen.

Ich muss es leider sagen, aber dieses Buch war wohl für mich ein Fehlkauf :(
Liebe Grüße,
Linda

6

Dienstag, 28. Juni 2011, 12:03

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Ich habs auch bekommen und bin begeistert °-°
So tolle Motive, die verwendeten Perlen sind soooo schön.
Als Vogelfan ist dieses Buch eine Fundgrube aber vor allem hat es mir das Sumpfkrokodil angetan mit vielen verschiedenen Perlensorten und ein klappbares Maul einfach Klasse. Ich muss damit gleich anfangen hoffentlich wird es vor heute Abend noch fertig. :D

Corinchen

unregistriert

7

Dienstag, 28. Juni 2011, 12:51

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Ich habe mir das Heft nicht gekauft. Ich habe in der letzten Zeit viele Hefte von IM sogar verkauft. Ich habe die beiden großen Bücher und da sind so gut wie alle Tiere drin. Das wiederholt sich immer wieder alles und irgendwo will man dann ja auch mal was anderes machen, also zumindest geht es mir so.

Wenn ich da Jenny sehe, die ja nur "ein normaler Mensch" ist und sich trotzdem ständig was neues Exklusives ausdenkt ... nicht immer wieder einen Vogel, bei dem mal eine Perle mehr auf den Schwanz aufgefädelt ist und statt rot halt mal blau ... sowas nervt mich.

8

Dienstag, 28. Juni 2011, 19:16

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

@ Corinchen:
Danke.. und ich kann bestätigen, dass ich ein "normaler Mensch" bin :lol:
Ist manchmal aber gar nicht so leicht sich immer was neues auszudenken.

So habe ich ja eigentlich nichts gegen Vögel, aber Ingrid Moras hat in den letzten
Büchern echt viele Vögel gemacht, die auch fast gleich aussahen.
Ich weiß noch nicht, ob ich mir das Buch holen soll, da ich nicht so ein großer Fan
von "Wassertieren" bin und nach euren Kommentaren lass ich es wohl lieber sein ;)

Corinchen

unregistriert

9

Mittwoch, 29. Juni 2011, 09:26

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Hehe, naja du weißt, wie es gemeint war ;)

10

Mittwoch, 29. Juni 2011, 13:40

Re: Perlentiere - vom Eismeer bis zur Südsee (Ingrid Moras)

Ich hab das Krokodil fertig, leider habe ich keinen dünnen schwarzen Edding um die Pupillen zu malen, den muss ich noch kaufen. Habs versuchshalber mal mit lila probiert war aber nicht so doll... kann ich später immernoch übermalen...

Es waren viele verschiedene Perlengrößen und hat dennoch Spaß gemacht. Die Farben hier sind mal Transparent und hellgrün. Wenig Kontrast finde ich. In Dunkelgrün perle ich es aber auf jeden Fall nocheinmal.

Einmal das schöne tiefrote Maul und die weissen Zähne, find ich total klasse...


Dann mal von oben, der Effekt der verschieden großen Perlen


Auch aus dem Buch ein kleines Ding was mich erst Nerven gekostet hat. Die Mitte rund zu kriegen hab ich irgendwie nicht sofort kapiert :lol: Ich mag blau, werd ihn aber noch in rot/orange machen.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher