Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentiere-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. Februar 2014, 11:44

Nicole Nitzsche: "Perlen-Sweeties sooo kawaii"

Da das Buch ja nun schon eine Weile erhältlich ist, poste ich hier im Bücherteil mal meine Rezension :-)
Zum Spekulieren und für die Vorfreude gab es bereits diesen Thread.
Für konkrete Fragen, Meinungen etc. könnt ihr ab sofort auch hier reinschreiben. Gerne könnt ihr hier auch Beispielbilder posten.



ISBN: 978-3772440908
Verlag: Frechverlag
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: deutsch
Kaufen: z.B. bei Amazon oder direkt beim Frechverlag

Beschreibung:

Dies ist das erste Buch auf dem deutschen Markt, in welchem es Anleitungen für die sogenannten "Big-Head-Dolls" gibt. Die Motive in dem Buch sind alle süß (Liste siehe unten) und die Fotos sind klasse - man bekommt sofort Lust, loszuperlen.
Das Heft ist farbig und enthält den Großteil der Skizzen in einem extra Fädelheft, welches man heraustrennen kann, wie auch bei den anderen Büchern des Verlags üblich. Einige Skizzen sind im Buchteil selbst enthalten (z.B. von Ohren, Beinen...)
Die Grundanleitung befindet sich auf den Umschlagklappen vorne und hinten. Sie enthält die Grundzüge der japanischen Fädeltechnik, mit der die Figuren gearbeitet werden, und Hinweise zum Ausstopfen mit Watte, zum Anfügen neuer Fäden und zum Abschließen der Arbeit.
Um die Motive umsetzen zu können, sollte man die Technik an sich möglichst beherrschen. Als blutiger Anfänger des Perlentiere bastelns sollte man ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben, um die Skizzen umsetzen zu können. Ich denke, viele Motive sind aber auch für Anfänger gut geeignet - recht gut erkennbar anhand der 3-stufigen Kennzeichnung der Tiere von leicht bis schwer.
Was ich etwas schade finde, ist, dass sich soviele Elemente wiederholen, wie die Krallen/Füße/Hinterbeine generell oder die Schnauze bei der Katze und den Bären. Die werden im Endeffekt immer gleich gewerkelt. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Abwechslung gewünscht. Für Anfänger hat es allerdings den Vorteil, dass man nach ein paar Tieren das Grundprinzip verstehen und immer wieder ähnlich umsetzen kann.
Absolut niedlich finde ich wiederum die eingestreuten kleinen Accessoires, wie die Kirsche am Schweineohr und das Hufeisen mit Mini-Kleeblatt, den Schal des Eisbären usw. Das peppt die Tierchen schön auf.

Mein Fazit: Für alle Fans der Großkopf-Tierchen eine schöne Quelle mit hübschen Motiven. Achtung: Suchtfaktor ;-)



Motive:

Bär zum Valentinstag
Eisbär
Elefant
Eule
Fuchs
Gouldamadine (Vogel)
Hund
Katze
Krokodil
Küken mit Ei
Nashorn
Pinguin
Rabe
Schwein
Weihnachtshase

Beispiele:

Kleine Beispiel-Überblick-Fotos von 3 Motiven:

Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

2

Freitag, 14. März 2014, 13:40

So, nachdem ich nun auch die ersten Tierchen geperlt habe, hier im Forum schon viele gesehen habe, das Buch sehr oft durchgeblättert habe und mit einigen darüber gesprochen habe, möchte ich endlich auch mal was dazu schreiben.

Die Tierchen sind wirklich super toll und zuckersüß :love:
Keine Frage, also da kann man wirklich nicht meckern :thumbsup:

Ein bisschen konstruktive Kritik hätte ich allerdings auch, man möchte ja nicht nur Honig ums Maul schmieren, sondern sich auch verbessern ;) (denke ich mal) Also:
- es sind vor allem einige Kleinigkeiten, die sich durchs Buch ziehen: Rechtschreibfehler in den Texten, fehlende Farbangaben in der Materialliste, kleine Fehler in den Anleitungen wie falsche Fadenführung, fehlende Angabe zu Nylonlängen, Bild und AL stimmen nicht überein... (also wirklich eher kleine Dinge, die man aber zu einer eventuellen zweiten Auflage verbessern könnte, sofern der Verlag das macht ;); klar, als Fortgeschrittener kann man das auch selber lösen, aber als Anfänger eben nicht)
- und dann noch von mir persönlich eine Sache: Ich finde es etwas schade, dass es immer der gleiche Kopf ist und der gleiche Körper. Da hätte man noch etwas variieren können, genau so bei den Anhängseln. Also mehr unterschiedliche Füße zum Beispiel. Für einen Anfänger macht es die Sache natürlich einfacher, aber für Fortgeschrittene wäre etwas mehr Abwechslung schön gewesen, so zumindest meine Meinung. Und es hätte meines Erachtens nicht 2 Bärchen gebraucht oder eine Eule und einen Raben, man hätte auch einfach als Tip schreiben können "probiert sie doch mal in schwarz als Raben oder beim Bären eben in weiß als Eisbär"... Von Käufersicht wäre das schöner gewesen, wenn dafür ein anderes Tier noch im Buch gewesen wäre. :D

Also ich kann wirklich nur nochmal sagen, dass ich das Buch toll finde und es auch immer wieder kaufen würde, aber diese Kleinigkeiten wollte ich nochmal los werden und es ist ja auch nur meine persönliche Meinung. ;)
Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere

  • »grisu76« ist männlich

Beiträge: 762

Wohnort: Nähe Sigmaringen / Oberschwaben

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. März 2014, 14:18

Ein bisschen konstruktive Kritik hätte ich allerdings auch, man möchte ja nicht nur Honig ums Maul schmieren, sondern sich auch verbessern (denke ich mal) Also:
- es sind vor allem einige Kleinigkeiten, die sich durchs Buch ziehen: Rechtschreibfehler in den Texten, fehlende Farbangaben in der Materialliste, kleine Fehler in den Anleitungen wie falsche Fadenführung, fehlende Angabe zu Nylonlängen, Bild und AL stimmen nicht überein... (also wirklich eher kleine Dinge, die man aber zu einer eventuellen zweiten Auflage verbessern könnte, sofern der Verlag das macht ; klar, als Fortgeschrittener kann man das auch selber lösen, aber als Anfänger eben nicht)
- und dann noch von mir persönlich eine Sache: Ich finde es etwas schade, dass es immer der gleiche Kopf ist und der gleiche Körper. Da hätte man noch etwas variieren können, genau so bei den Anhängseln. Also mehr unterschiedliche Füße zum Beispiel. Für einen Anfänger macht es die Sache natürlich einfacher, aber für Fortgeschrittene wäre etwas mehr Abwechslung schön gewesen, so zumindest meine Meinung. Und es hätte meines Erachtens nicht 2 Bärchen gebraucht oder eine Eule und einen Raben, man hätte auch einfach als Tip schreiben können "probiert sie doch mal in schwarz als Raben oder beim Bären eben in weiß als Eisbär"... Von Käufersicht wäre das schöner gewesen, wenn dafür ein anderes Tier noch im Buch gewesen wäre.



@Isbl90: Betreffs der Tiere gebe ich dir recht, Abwechslung tut immer gut.

Korrektur: Da es schon zu Missverständnissen gekommen ist, hier noch eine Anmerkung : ich habe erfahren, dass der Verlag nicht für Korrektheit der Skripte und der Bild/Text Verknüpfung zuständig ist. ( ich kenne das halt von der Zeitung anders herum ) .

LG Markus
Wer etwas probiert kann Fehler machen, wer es gar nicht probiert hat den Fehler schon gemacht. :!:

Besucht uns auch auf Facebook : https://www.facebook.com/Epilepsiemeldehund

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jalaila« (24. März 2014, 10:31)


4

Freitag, 14. März 2014, 14:32

@grisu76: nicht ausschließlich.
Die Autoren bekommen das Buch noch mindestens einmal zum Korrektur-Lesen, einige Fehler hätte man also vermeiden können. Natürlich kann es vorkommen, dass der Autor etwas richtig abgibt und der Verlag es dann vergisst, falsch übernimmt oder sonst was, aber darauf hinweisen kann man ja trotzdem ;)
Liebe Grüße, Isabel

Schau doch mal auf meiner HP vorbei: http://fimolieren.jimdo.com/ :D rund ums Thema FIMO-Basen für Perlentiere