You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Perlentiere-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

121

Monday, April 25th 2011, 6:56pm

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Quoted from ""Talinka""

Ich muss mich jetzt mal ganz kräftig bei Jalaila bedanken :)
Durch dieses Buch habe ich endlich die Möglichkeit, auch schwierigere Tiere Schritt für Schritt nachzubasteln. Mittlerweile sitzt bei mir eine kleine Hühnerfamilie und mir juckt es immer noch in den Fingern. (...) Durch dieses Buch habe ich aber mittlerweile ein gewisses Grundverständnis, was diese Technik betrifft. Ich kann mittlerweile in der Vorlage abschätzen, was was ist und was wohin gehört. Wenn ich noch ein bisschen Erfahrung mit deinem Buch gesammelt habe, werde ich mich vielleicht bald daransetzen. Ohne dieses Buch würde ich wahrscheinlich immer noch Minipiepmätze fädeln :lol:
Also nochmal: Ein gaaaaanz großes Dankeschön für dieses geniale Buch :D



Vielen, vielen Dank! (Auch dafür, dass du es gekauft hast *g*)
Ich bekomme in letzter Zeit viele Mails von (recht jungen) Bastlern, die mit der technik trotz Fotos & Skizzen nicht klarkommen und sich beschweren und Tipps fordern. Da weiß ich nie, was ich sagen soll, weil ich finde, dass man es (in einem Buch) nicht noch genauer machen kann, als mit solchen Fotos. Klar, man könnte für jedes einzelne Tier Schrittfotos machen, aber dann wäre in 1 Buch nur Platz für knapp 6 oder 7 Tiere, und wer würde ein Buch mit so wenigen Tieren kaufen wollen?
Man braucht eben Geduld und muss sich wirklich Zeit nehmen, aber eigentlich sollte es zu schaffen sein. Klar, in einem realen Kurs oder Video wäre es vielleicht noch leichter, aber das ist schwer zu realisieren (von mir aus, meine ich).
Ich weiß auch, dass in der ersten Auflage noch Fehler drinnen sind, was mir sehr Leid tut, aber gerade bei den komplizierten Skizzen passiert es beim Erstellen, dass man sich mal vertut. Werde auf meiner HP aber bald eine Seite dafür machen, wo ich das korrigiere (betrifft den großen Hasen (ein Auge fehlt) und den Elefanten (Kopf ist am Körper verdreht angebracht). )
Ich wünsche dir viel Spaß weiterhin :)
Falls du doch mal Fragen hast oder eine Skizze unklar ist, immer raus damit.
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

Talinka

Moderator

  • "Talinka" is female

Posts: 3,401

Location: Rheinland/Pfalz

  • Send private message

122

Monday, April 25th 2011, 8:37pm

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Ich hab auf Amazon auch schon eine Kritik gelesen, die die Vorlagen als "verwirrendes Kritzikratzi" betitelt :roll:

Die Technik ist eben an sich komplizierter als die Gegenfädeltechnik. Es braucht einiges an Übung, bis man sich zurechtfindet.

Ich mache es mittlerweile so, dass ich einen spitzen Gegenstand (meistens eine Nagelschere) mit der Spitze auf den Kreis lege, bei dem ich gerade bin und sie nach jedem festziehen einen Kreis weiterschiebe. So muss ich mir die Zahlen nicht merken.
Und ich male mir die Fadenenden mit Edding in rot und blau an. Das hilft ungemein, die Übersicht zu behalten :lol:

So sehe ich: "Ok, ich muss jetzt den roten Faden am Tier durch zwei Perlen durchziehen. Aufs blaue Ende kommen drei Perlen und durch die letzte Perle wird der rote Faden gegengleich durchgezogen"

Man muss eben gerade bei dieser Technik Geduld haben und auch über eine gewisse Frust-Toleranz verfügen. Meinen Hahn habe ich dreimal zu großen Teilen wieder aufmachen müssen, weil immer irgendwas falsch war. Ich habe für das kleine Tierchen fünf Stunden gebraucht und war zwischendurch kurz davor, alles hinzuwerfen. Bei der Gegenfädeltechnik merkt man gleich, wenn ein gravierender Fehler drin ist. Wenn man bei der Kreiseltechnik einen Fehler macht, merkt man das meist erst in der nächsten Runde, wo dann plötzlich eine Perle fehlt oder zu viel ist.
Selbst wenn man einen großen Fehler zu spät bemerkt, kann man ein Gegenfädel-Tier zur Not auseinanderknipsen, den Fehler korrigieren und das Tier wieder zusammenflicken. Bei der Kreiseltechnik geht das eben nicht.

Ich glaube, die Leute sind einfach an die Gegenfädeltechnik gewohnt und können da auch schon viel. Jetzt kommt ein neues Buch mit neuer Technik raus und man ist quasi wieder Anfänger. Damit kommen wahrscheinlich viele nicht klar.

Ich finde dein Buch jedenfalls super. Ich sitze hier gerade an einem Delfin und bin begeistert, wie leicht mir das jetzt schon fällt :)
Liebe Grüße,
Linda

Marillin

Unregistered

123

Monday, April 25th 2011, 9:32pm

Diese Nachricht kann gelöscht werden. (War ein Test wegen meinem doofen Internets...)

Marillin

Unregistered

124

Monday, April 25th 2011, 9:36pm

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Ich finde das Buch wirklich klasse und die Kommentare auf Amazon doof. (Naja die blöden) :lol:

Corinchen

Unregistered

125

Monday, April 25th 2011, 10:54pm

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Stimme Talinka 100% zu.

Ich habe durch dein Buch erst zu dieser Technik gefunden. Mittlerweile perle ich tausend mal "kompliziertere" Sachen von Kimiko Sasaki. Die Tiere in deinem Heft sind ja nun wirklich super einfach, wenn man das Prinzip kappiert hat.

Man muss die Geduld haben, die Technik zu verstehen. Für den ersten Pinguin habe ich knapp 7 Stunden gebraucht. Für den zweiten und dritten nicht weniger. Darüber lache ich heute.

Lass dich nicht entmutigen, wenn manche wahrhaft zu dumm und zu faul sind das zu kappieren. Das ist nicht deine Schuld, aber du musst es letztendlich ausbaden. Du hast mein Mitgefühl. Mich würde das total nerven, ich würde durchdrehen und hätte da keine Geduld mit den Leuten.

Ich schreib die Tage mal eine Rezension auf Amazon.

Anonymous

Unregistered

126

Monday, April 25th 2011, 11:14pm

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Ich habe das Buch zwar leider noch nicht aber das was ich im Internet schon gesehen habe das reicht mir um sagen zu können das ich es gut finde.
Weil da sind die schritte gut erklärt.
Ich kann die jap.Technik noch nicht aber ich werde Sie bestimmt lernen wenn ich das Buch endlich habe.

Und wegen den Kommentaren bei Amazon was soll man sagen bzw. schreiben es gibt Leute die haben immer was zu nörgeln da brauchen die bloß mal einen Fehler gemacht haben wie eine Perle falsch auf gefädelt oder eine zu viel und schon stimmt das Tier nicht.
Und wer bekommt die schuld der Autor des Buches...
Die rennen schnell zum Pc machen ein Kommentar ohne nachzudenken hocken sich wieder an ihren Tier sehen den Fehler und denken sich misst der Kommentar war nicht gerechtfertigt war ja mein Fehler nicht von Autor.
Und der Kommentar bleibt stehen bei Amazon oder sonst wo ohne das Sie im Nachhinein daran denken was so ein kleiner Kommentar für eine Wirkung haben kann auf andere die das Buch eigentlich kaufen wollten aber es nicht mehr machen wegen dem Kommentare.

So meine Meinung und wieder viel zu viel geschrieben. :D

Ich finde das Buch gut SO...

Jany

Unregistered

127

Monday, April 25th 2011, 11:31pm

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Ich finde es auch schade, dass viele Leute nicht darüber nachdenken und einfach irgendwelche kommentare verfassen. Klar die jap. Technik ist komplizierter als die Gegenfädeltechnik aber auch da geht es nur um das prinzip an sich, wenn man es verstanden hat ist es doch gar nicht mehr schwer. Man muss nur genauer die anleitung lesen. Schlimm ist nur dass solche kommentare andere Entmutigen könnten die dann das buch nicht mehr kaufen, was doch sehr schade wäre.

Ich hoffe, dass solche beschwerden bald zurück gehen und sich die jap. technik in deutschland behaupten kann. Wäre doch schade wenn dieses buch das einzige deutsche zu dieser technik wäre oder?

Saphira

Unregistered

128

Tuesday, April 26th 2011, 8:25am

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Ich bin gerade total geflasht, dafür das mich mein Töchterchen
schon um kurz vor 6 aus dem Bett geschmissen hat,
hab ich gerade eindeutig zu viele Glückshormone im Blut.
Hab mich um 7Uhr an Jalailas Buch gewagt und den Pinguin in Angriff genommen.
Was soll ich sagen, ich habs geschafft, er ist fertig! Freuuuuuuuuuu
Hätte nie gedacht das ich die Technik mal auch nur ansatzweise verstehe...
Dankeschööön Jalaila vielen, vielen, Dank!

Werd Euch den kleinen später noch zeigen, aber erst muss ich meinen Sohn in den KiGa bringen.

Marillin

Unregistered

129

Tuesday, April 26th 2011, 11:14am

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Ich mag diese Technik i-wie sogar lieber, weil man nachdenken muss und z.B. bei einem Drachen in Gegenfädeltechnik braucht man ewig und muss immer nur z.B. 20 Perlen auffädeln und die jap. Tierchen finde ich auch süßer.
Hoffe ihr kapiert, was ich damit sagen will.. :lol:

Sophie

Unregistered

130

Tuesday, April 26th 2011, 11:23am

Re: Mein erstes Perlentierbuch: "Japansche Mini-Perlentiere"

Quoted from ""Jalaila""

Vielen, vielen Dank! (Auch dafür, dass du es gekauft hast *g*)
Ich bekomme in letzter Zeit viele Mails von (recht jungen) Bastlern, die mit der technik trotz Fotos & Skizzen nicht klarkommen und sich beschweren und Tipps fordern. Da weiß ich nie, was ich sagen soll, weil ich finde, dass man es (in einem Buch) nicht noch genauer machen kann, als mit solchen Fotos. Klar, man könnte für jedes einzelne Tier Schrittfotos machen, aber dann wäre in 1 Buch nur Platz für knapp 6 oder 7 Tiere, und wer würde ein Buch mit so wenigen Tieren kaufen wollen?
Man braucht eben Geduld und muss sich wirklich Zeit nehmen, aber eigentlich sollte es zu schaffen sein. Klar, in einem realen Kurs oder Video wäre es vielleicht noch leichter, aber das ist schwer zu realisieren (von mir aus, meine ich).
Ich weiß auch, dass in der ersten Auflage noch Fehler drinnen sind, was mir sehr Leid tut, aber gerade bei den komplizierten Skizzen passiert es beim Erstellen, dass man sich mal vertut. Werde auf meiner HP aber bald eine Seite dafür machen, wo ich das korrigiere (betrifft den großen Hasen (ein Auge fehlt) und den Elefanten (Kopf ist am Körper verdreht angebracht). )
Ich wünsche dir viel Spaß weiterhin :)
Falls du doch mal Fragen hast oder eine Skizze unklar ist, immer raus damit.

ich hab das buch seit knapp einer woche, und ich komm super mit den anleitungen zurecht, mich verwirren schritt für schritt-anleitungen eigentlich mehr als sie mir helfen (den pingu hab ich mit den zeichnungen gemacht, wo dann schon alles drauf ist, find ich einfacher)
@Jalaila: ich darf dir auch vielen dank von meiner mutter ausrichten (sie hat mir auch das buch gekauft, dafür hab ich für ihre freunde ostergeschenke gebastelt ;) ), sie findet die tiere absolut süß (ich übrigens auch!)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests