Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentiere-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 25. September 2010, 18:13

Sabine Koch: "Perlentiere" (H)



"Perlentiere"
(von Sabine Koch)
ISBN: 3-7724-2485-6
Erscheinungsjahr: 1999

Mein erstes Perlentierbuch - damals ein richtiger Glückgriff. Die Anleitungen sind so leicht zu verstehen, dass man die Tiere in kurzer Zeit einfach nacharbeiten kann. Mittelgroße Figuren und farbige Vorlagen sorgen dafür, dass das Arbeiten Spaß macht. Die Tiere sind hauptsächlich als Dekoration oder Schlüsselanhänger gedacht - sie stehen also nicht von alleine. Man kann sie jedoch gut in größere Arbeiten einfügen (Blumensträuße, Bilder, Collagen...).

Motive: Katze, verschiedene Käfer, Feuerwanze, Fliege, Blattkäfer, Schmetterlinge, Hornisse, Biene, Kreuzspinne, Libellen, Schlangen, Storch, Ente, Schildkröten, Fische, Pinguin, Bär, Eule

Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

2

Dienstag, 3. April 2012, 14:53

Re: Sabine Koch: "Perlentiere" (H)

gibt es gerade hier sehr billig: <a class="postlink" href="http://de.dawanda.com/product/28922153-Perlentiere-Witziger-Schmuck-Accessoires">http://de.dawanda.com/product/28922153- ... ccessoires</a>
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

3

Dienstag, 3. April 2012, 22:01

Re: Sabine Koch: "Perlentiere" (H)

Ooooh, ja... An dieses Buch erinnere ich mich mit Schrecken... Es war mein allererstes Perlentierbuch :|

Rückwirkend betrachtet hätte mir meine Mutter damals besser ein anderes Buch geschenkt.

Ich hatte damals als Kind fürchterliche Probleme mit diesem Buch. Schaut man sich die Bücher anderer Autoren an, so wird man auf den ersten Seiten eine ausführliche Anleitung finden, wie die Perlentiere gefädelt werden. Das ist hier leider nicht der Fall. Es wird zwar grob darauf eingegangen, aber mir waren damals viele Dinge unklar. Allein über die Wölbung der Körper wird kein Wort verloren. Was für einen Erwachsenen vielleicht auch ohne Erfahrung sofort klar ist, hat mir als Kind sehr viel Frust bereitet.
Kurz gesagt: Die Grund-Anleitung hätte ruhig ein bisschen ausführlicher und genauer sein können.

Aus meinem heutigen Blickwinkel und mit der Erfahrung, die ich mittlerweile sammeln konnte, sind die Tiere sehr simpel aufgebaut. Die Fädeltechnik ist immer ähnlich und so sind alle Tiere in diesem Buch recht einfach zu bewältigen, wenn man einmal weiß, worauf es ankommt. Wenn einem also jemand kurz die Grundzüge erklärt, ist dieses Buch sicher geeignet, um erste Erfahrungen zu sammeln.

Leider findet sich keine große Vielfalt in diesem Buch. Man findet auffallend viele Käfer und andere Insekten, die sich alle sehr ähneln. Zu allem Überfluss finde ich die Tiere auch nicht wirklich schön. Das ist sicher Geschmackssache, aber aus eigener Erfahrung bin ich auch nicht die einzige, die so denkt.

Fazit: Wenn man sich die Grundtechniken angeeignet hat, sind diese Tiere tatsächlich sehr einfach zu basteln. Die mangelhafte Erklärung, die stark vereinfachten Vorlagen und aus heutiger Sicht betrachtet vor allem das Aussehen der Tiere machen das Buch für mich aber bis heute zum schlechtesten Perlentierbuch, das ich jemals in der Hand hatte :|
Liebe Grüße,
Linda

4

Mittwoch, 4. April 2012, 08:51

Re: Sabine Koch: "Perlentiere" (H)

Echt so schlimm?
Mir ging es ähnlich. Ich war damals auch ein bisschen mit der Grundanleitung überfordert, aber dann habe ich ganz viele Tiere gemacht und verschenkt. Und ich habe darin einfach Stundenlang geblättert... Aber du hast Recht. heute gibt es viel bessere Bücher mit besseren Anleitungen auch für Anfänger und Kinder.
Selbst die Tiere von Torsten becker, die sind einfach und trotzdem wunderschön. Erfolgserlebnisse ohne großes Rätselraten *g*
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

5

Donnerstag, 5. April 2012, 10:34

Re: Sabine Koch: "Perlentiere" (H)

Ich finde diese Käfer alle so komisch. Die meisten Tiere sind so lieblos gestaltet. Auch auf den Bildern im Buch sieht man das. Da wird ein Käfer gefädelt und einfach auf dem Bauch liegend fotografiert, wobei die Beinchen nach allen Seiten abstehen.

Und wirkliche Unterschiede gibt es auch nicht. Leg dir mal die Bilder und Anleitungen des mintgrünen Käfers, des Grashüpfers und der Kreuzspinne nebeneinander. Da sieht man keinen nennenswerten Unterschied. Sicher, hier ist mal eine Perle mehr oder wenige in der Reihe, da hat ein Tier Antennen aus Stiftperlen und natürlich sind die Farben anders. Aber eigentlich bestehen alle Insekten und die Spinne aus einem Perlenklumpen mit Augen.

Über die restlichen Tiere kann man streiten, aber auch die gefallen mir einfach nicht. Vor allem nicht, seit ich die Bücher von Ingrid Moras und vor allem Torsten Becker kenne :lol:

Sabine Koch hat ja noch andere Bücher zum Thema Perlenbasteln geschrieben. Zum Teil habe ich sie mal durchblättern können. Und für mich steht fest: Die Bücher dieser Autorin fasse ich nicht mal mehr mit einer Kneifzange an.
Liebe Grüße,
Linda

6

Donnerstag, 5. April 2012, 10:55

Re: Sabine Koch: "Perlentiere" (H)

:lol: :lol: :lol:
Ich habe sie mir allein schon aus Sammelwahn geholt. Habe das Buch mal durchgeblättert, du hast recht. Perlenklumpen mit Augen trifft es ganz gut. Käfer haben mich aber eh nie so interessiert. Dann schon eher die Eule oder die Katze, aber im vergleich zu Torstens Büchern... Pft!

Dafür finde ich das etwas neuere von ihr ganz nett, mit den Kinderfiguren (Fee, Pirat, usw.). Da ist zwar viel flach drinnen, was mich gar nicht anspricht, aber auch viel süßes für Kiddies.

Ich verbinde mit meinem Buch noch eine nette Anekdote:

Ich habe damals die paar Bücher und meinen krempel in der untersten Schublade eines Schrankes aufbewahrt. Davor stand ein tabellt mit Küchenkrepp und einem Holzhäuschen für mein meerschwein, das im Zimmer frei rumlaufen durfte. Und eines tages hatte es sich vom Häuschen in die Schublade gewühlt und saß auf dem heft. An einer Ecke war es total aufgeweicht und vollgepinkelt :( Ich musste es mühsam trocknen und retten...
Tja, Purzel hat mir damals schon gezeigt, wie er das heft findet :lol:
Viel Spaß bei kreativer Inspiration! Es geht doch nichts über Beadwork, egal welcher Art...
www.perlentiere.com

Sylterin

unregistriert

7

Donnerstag, 5. April 2012, 21:15

Re: Sabine Koch: "Perlentiere" (H)

:lol: Hoffendlich liest die arme sabine koch das hier nicht!
Aber ihr habt recht, was ist denn das für ein Fisch?! Das soll doch ein Fisch sein oder nicht...