You are not logged in.

Talinka

Moderator

  • "Talinka" is female

Posts: 3,392

Location: Rheinland/Pfalz

  • Send private message

11

Tuesday, February 15th 2011, 6:22pm

Re: Bücher bei ebay

Ich glaube, das sind einfach Leute, die nicht verstehen, dass sie mit dieser Früh-Bieterei den Preis in die Höhe treiben. Ich würde nicht bei jeder Auktion, bei der die Leute lange vorher anfangen zu bieten gleich annehmen, dass da Freunde am Werk waren.
Liebe Grüße,
Linda

Kamikaze

Unregistered

12

Tuesday, February 15th 2011, 9:22pm

Re: Bücher bei ebay

Nach meinem Beobachtungen bieten meist "Neulinge" sehr früh mit. Vielleicht machen sie es ja extra, um andere schon "abzuschrecken", sodass diese dann gleich sagen "warte ich eben auf die nächste Auktion". Wer weiß.
Mich würden hier zwar auch einige Bücher interessieren, aber das Porto sprengt ja den Rahmen. Wenn man dann das Buch noch für 2-3 Euro ersteigert, könnte man es sich auch gleich neu im Laden kaufen. Bei solchen Anbietern biete ich generell auch nicht mit.
Ist auch nicht bös gemeint, sondern nur eine Feststellung und meine Meinung. ;)

Corinchen

Unregistered

13

Wednesday, February 16th 2011, 8:34am

Re: Bücher bei ebay

Quoted

Ich würde nicht bei jeder Auktion, bei der die Leute lange vorher anfangen zu bieten gleich annehmen, dass da Freunde am Werk waren.


Nee, das tue ich auch nicht. Allerdings finde ich Auktionen, bei denen eine Person auf fast alle Artikel bietet und zwar gleich ganz am Anfang suspekt. Egal ob Anfänger (Mutti, die kaum bei ebay kauft) oder Aktive (Freunde). Für mich sehen solche Auktionen aus, als wäre man zu geizig gewesen einfach mal die Gebühren für einen höheren Angebotspreis zu zahlen.

Ich hab auch schon Anfragen von "Freunden" bekommen, ob ich mal auf ihre Sachen biete und ich bin kein Anfänger. Wenn man dann den Artikel ersteigert, schickt der "Freund" einem einfach eine Mail mit Transaktionsabbruch nach Auktionsende. Oder man zieht sein Gebot irgendwann selbst zurück; wenn man seinen Account kaum nutzt, interessiert sich kein Mensch dafür.

Das ist der übliche Beschiss auf ebay und kein Geheimnis. Ich lasse mir deshalb meine Artikel einfach aus der Beobachtungsliste auslesen und biete auf die letzte Sekunden mit einem Programm meinen Höchstpreis. Entweder es klappt oder das Prog bietet auf den nächsten Artikel aus der Gruppe. Auch das ist Gang und Gebe; wer es nicht so macht, wird fast schon ausgelacht.

Bücher, CD usw setze ich zb ausschließlich bei booklooker rein, da erspare ich mir den Ärger über einen zu niedrigen Auktionspreis oder die Verführung irgendwelcher Beschiss-Aktionen. Da geht das Buch für den Preis weg, den ich vorher als ok angebe. Und wenn nicht, dann muss ich entweder einsehen, dass ich zu gierig bin und den Preis runtersetzen oder ich behalte es halt selbst. :D

Talinka

Moderator

  • "Talinka" is female

Posts: 3,392

Location: Rheinland/Pfalz

  • Send private message

14

Thursday, February 17th 2011, 9:44am

Re: Bücher bei ebay

Hui, dieses Programm ist aber auch nicht gerade fair anderen Bietern gegenüber. Und du regst dich über Leute auf, die ihre Freunde mitbieten lassen? :lol: ;)
Du weißt schon, dass diese Programme verboten sind, oder? Ich kenne jemanden, der wegen sowas ausgeschlossen wurde :?
Liebe Grüße,
Linda

Corinchen

Unregistered

15

Thursday, February 17th 2011, 4:23pm

Re: Bücher bei ebay

Die Programme sind seit 2003 durch gerichtlichen Beschluss legal, sie sind nur laut ebay.de AGB unerwünscht/verboten, weil natürlich der Auktionspreis niedriger ausfällt und ebay weniger Verkaufsprovision kassiert. Das Gesetz steht jedoch über den AGB von ebay! (Wenn du irgendwo etwas kaufst, dann kann der Anbieter auch nicht einfach durch Ausschluss in den AGB dein 2-jähriges Gewährleistungsrecht als hinfällig erklären.) Sniper sind eine Grauzone ... rechtlich unbedenklich, aber von ebay gehasst.

Hier klicken
Hier klicken
Urteil vom Landgericht Berlin (Az.: 15 O 704/02)


Quoted

nicht gerade fair anderen Bietern gegenüber

Wieso? Das Programm übernimmt lediglich das manuelle Bieten kurz vor Auktionsende bei dem man am PC sitzen muss. Nur weil jemand dann den Artikel nicht bekommt, ist etwas doch nicht unfair? ("Ich setz mich 20 Minuten vorher an meinen PC und drück 1000 mal aktualisieren und dann bietet so ein Idiot mit einem Programm 3 Sekunden vorher und ich Menschlein war zu langsam nochmal drüber zu bieten bzw. schon vorher mehr einzugeben") Das ist dann für denjenigen ärgerlich. Aber das ist es immer, wenn man etwas ersteigern will und ein anderer bekommt es. Den eigenen Frust und Neid sollte man nicht als Unfairness auf andere projizieren. Zumal es keine Garantie gibt, dass das persönliche Höchstgebot dann auch das Rennen macht. Wenn der andere vorher bei ebay-Bietagent mehr "geboten" hat, dann bekommt man den Artikel auch nicht. Oder ein anderer bietet 1 Sekunde vor Angebotsende nochmal über dich drüber. Da gibt`s genug Leute, die so flott sind. Übrigens zu deiner Beruhigung: ich wurde von einem Freund darauf hingewiesen, dass es sowas gibt und ich immer den kürzeren ziehe nachdem ich ständig in letzter Sekunde überboten wurde, obwohl ich den halben Tag vorm PC saß und auf die Auktion gewartet hatte. Ehrlich gesagt nutze ich gern diese "Grauzone" damit ich nicht mehr den ganzen Tag sinnlos vorm PC sitzen muss. Ich werde doch auch ständig von solchen Agenten überboten. Google doch einfach mal, wieviele Leute sowas nutzen ... :roll: Ich kaufe gerne sofort, aber nicht alles gibt es per Sofortkauf.

Quoted

Und du regst dich über Leute auf, die ihre Freunde mitbieten lassen?

Andere Leute aktiv mitbieten zu lassen um den Preis in die Höhe zu treiben ist in der Tat unfair, denn dann zahlt der Höchstbieter mehr als eigentlich "notwendig" gewesen wäre.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen: bei einem Snipper wird man lediglich im ungünstigsten Fall überboten und ärgert sich. Beim "bieten lassen" wird man ganz offensiv betrogen, da der andere Bieter keine wirkliche Kaufabsicht hatte. Das kann ebay aber nur den ganz Dummen nachweisen, die von ein- und derselben IP anbieten und bieten lassen.

Grundsätzlich ist ebay eine Plattform voller Lug und Betrug mit teilweise überteuerten Artikeln und einem Bewertungssystem, welches man als Käufer nicht vollständig nutzen kann ohne einen rechtlichen Eiertanz zu fürchten. Gott sei Dank hat jeder ein Hirn und kann sich über Anbieter und Bieter vorher informieren bevor er/sie sein Gebot abgibt.

Talinka

Moderator

  • "Talinka" is female

Posts: 3,392

Location: Rheinland/Pfalz

  • Send private message

16

Thursday, February 17th 2011, 9:26pm

Re: Bücher bei ebay

Ist ja schon gut... Reg dich doch nicht so auf...
Ich sehe schon, wir haben unterschiedliche Ansichten darüber, was fair ist und was nicht. Ich finde eben, dass ein Sniper-Programm jemandem gegenüber unfair ist, der manuell bietet. Denn so schnell und kurz vor Ende wie das Programm kann kaum ein Mensch bieten. Und das schafft nunmal keine Chancengleichheit. Natürlich spielt "Freunde mitbieten lassen" in einer ganz anderen Liga, da hast du schon recht.

Aber warum muss man ohne Sniper den ganzen Tag vorm PC sitzen? Fünf Minuten vor Ende der Auktion reichen doch völlig aus :? .

Vielleicht sollten wir es dabei belassen. Gibt doch nur Streit... :?

Quoted

Grundsätzlich ist ebay eine Plattform voller Lug und Betrug mit teilweise überteuerten Artikeln und einem Bewertungssystem, welches man als Käufer nicht vollständig nutzen kann ohne einen rechtlichen Eiertanz zu fürchten. Gott sei Dank hat jeder ein Hirn und kann sich über Anbieter und Bieter vorher informieren bevor er/sie sein Gebot abgibt.


Da gebe ich dir übrigens vollkommen Recht. Was ich bei eBay schon alles erlebt habe, geht bald auf keine Kuhhaut mehr :lol:
Liebe Grüße,
Linda

Corinchen

Unregistered

17

Thursday, February 17th 2011, 11:46pm

Re: Bücher bei ebay

Ich rege mich nicht auf, ich stelle lediglich die Dinge aus meiner Sicht dar und das auch nur, weil ich durch einen direkten persönlichen Angriff dazu gezwungen bin, obwohl mir bewusst ist, dass ein Streit hier sowohl deplaziert als auch sinnlos ist.

Mir ist Fairness/Gerechtigkeit auch sehr wichtig, aber das würde ich nicht auf ebay-Auktionen in Bezug auf das Mitbieten anwenden. Wenn mich jemand überbietet, hat auch keiner Mitleid mit mir. Manche benutzen Programme, andere bieten manuell. Muss ja jeder selbst wissen, wie er das macht. Manche brauchen auch den Nervenkitzel kurz vor Auktionsende. Ich brauche das nicht.

Viele Auktionen laufen samstags oder sonntags aus und oftmals muss man mehrmals bieten, ehe man etwas zu seinem persönlichen Maximalpreis bekommt. Deshalb kann man da schon die ein oder andere Stunde am PC verbringen um mal deine Frage zu beantworten.