Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 15. April 2018, 19:06

Deutschhörnchenfürst

Hallo heute möchte ich euch meinen nächsten Fürsten vorstellen. Wegen des Rückenmusters sollte es erst ein Erdbeerfürst werden.
Aber dann:

Zitat von »Perlen-Flocke♀«

Oh cool, sogar in Deutschland-Farben

Deswegen ist es jetzt ein Deutschhörnchenfürst ^^
Leider erkennt man auf den Bildern nicht, dass er links und rechts ein Schnurrhaar hat :D

AL: Jalaila (verschiedene SH-ALs)

2

Sonntag, 15. April 2018, 20:57

Lustige Idee, sieht super aus
Wenn das Leben dir Zitronen gibt

mach Limonade draus.

Wenn das Leben dir Perlen gibt

mach ein Perlentier draus.

3

Montag, 16. April 2018, 22:34

hihihi die farben passen super gut zu den kleinen.
"Geh der Sonne entgegen, dann Fallen die Schatten hinter dich"

Meine Partin ist Jenny :pleasantry:

4

Freitag, 18. Mai 2018, 16:59

Witzige Idee :)
An irgendetwas erinnert mich dein Fürst, ich weiß aber beim besten Willen nicht an was :hmm:
Perlige Grüße Leiga

"Freiheit besteht nicht darin, dass man tun kann was man will. Sie gibt einem nur das Recht zu tun, was man tun sollte.“ - Hl. Papst Johannes Paul II

Besucht mich doch mal auf meiner FB-Seite: https://www.facebook.com/leigasperlentiere?ref=hl

5

Freitag, 18. Mai 2018, 17:33

Absolut witzig ihn mal so zu perlen hihi
Perlenpatin für: Sevina

6

Dienstag, 22. Mai 2018, 13:54

Die Figur ist sehr gut gelungen, die Farbkombination aus Rot und Gelb sieht wirklich edel aus!

7

Mittwoch, 23. Mai 2018, 10:34

Ui, der gefällt mir richtig gut! :)
Liebe Grüße,
Linda

8

Freitag, 25. Mai 2018, 12:17

:rofl: was für eine schöne Idee

Gefällt mir sehr gut :thumbsup:

9

Mittwoch, 4. Juli 2018, 08:58

Huch, da wäre mir ja fast etwas entgangen! Das ist der erste Fürst, den ich sehe - und ich finde ihn wunderschön!
Hat er da eine Dornenkrone auf? ?(
LG, Rabenkauz

Meine Perlenpatin ist Anni310.

People should not be treated like cattle, and perhaps even cattle should not be treated like cattle. -Ashleigh Brilliant
(Menschen sollten nicht wie Vieh behandelt werden, und vielleicht sollte man selbst Vieh nicht wie Vieh behandeln.)