You are not logged in.

11

Thursday, October 27th 2016, 9:21am

@yukema: Sorry, ich wollte dich nicht verwirren ^^ ich hab meine Perlen von www.just-bead.de :)

ich hatte mal bei einem Malteser-Wappen das selbe Problem. zugegeben, bei mir war die Spitze am Schluss, aber das müsste am Anfang auch funktonieren, in dem man am Anfang die Kettfäden zwar straff spannt, sie aber immer noch so "locker" lässt, dass man sie zusammendrücken kann und es eine Spitze gibt.

Das sollte, wenn sie nicht zu stark gespannt sind, eigentlich kein Problem sein ;)

Ich hoffe, du verstehst was ich mein. Ist glaub ein bisschen kompliziert geschrieben ^^

Yukema

Unregistered

12

Thursday, October 27th 2016, 7:42pm

Ich habe nun neue Perlen eines anderen Herstellers gekauft (bestellt) und werde nochmal bei Null starten.

Die Spitze... gut ok. Dann müsste ich den Anhänger von unten anfangen und die Fransen nachträglich anknüpfen. Mal sehen...
Alternativ so wie ich es gemacht habe und dann die "überstehenden" Fäden vom Dreieck im Rand vernähen nachdem der Anhänger vom Webrahmen gelöst wurde. Dann laufe ich auch glaub ich nicht gefahr dass es mir den Anhänger rundzieht solange noch alles aufgespannt ist. *grübel*

Ich hoffe ihr seht es mir nach dass ich (für eure Verhältnisse) aus sonem simplen Ding ne übelste Wissenschaft mache. :ninja:

13

Thursday, October 27th 2016, 10:12pm

müsste, wie gesagt, auch von oben gehen. Hab ich nur noch nicht ausprobiert ^^

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Band. Der erste Anfang sah auf jeden Fall schon mal richtig gut aus :)

Jeder hat mal so angefangen :) Wenn ich daran denke, wie lange ich an meinem ersten Gegenfädeltierchen gesessen bin und wie häufig ich den japanischen Pinguin wieder von vorne angefangen hab :whistling:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

beccy2104 (28.10.2016)

Yukema

Unregistered

14

Wednesday, November 2nd 2016, 3:33pm

Habe unterdessen das neue Material bekommen und mich frisch ans Werk gemacht. Deutlich bessere Qualität. Zumindest sind die schwarzen Perlen weitestgehend gleichmäßig geformt. Von den Silbernen musste ich im Vorfeld jede Menge assortieren. Im Allgemeinen sind die Silbernen auch ein wenig größer als die Schwarzen was zur Folge hat, dass die Ränder meines Anhängers wieder "krummbuckelig" gewurden sind.

Allerdings muss ich sagen ließen sich die aktuellen Perlen wesentlich einfacher verarbeiten. Das Fädelloch scheint größer zu sein. Bei den Alten hatte ich Mühe überhaupt die Nadel durchzukriegen geschweigedenn den Faden straffzuziehen. Das ging jetzt wesentlich einfacher.

Nochmal zum Dreieck: Die "Spannfäden" gleich am Anfang zusammenzuraffen habe ich nicht hinbekommen - Deshalb wieder wie beim ersten Versuch.

Momentaner Stand:
Yukema has attached the following file:
  • Perlen neu2.JPG (49.14 kB - 6 times downloaded - latest: Nov 4th 2016, 11:12pm)

Orkania

Moderator

Posts: 7,574

Location: Schweiz

  • Send private message

15

Friday, November 4th 2016, 6:07am

Sieht toll aus! Man merkt den Qualitätsunterschied!

Silberne oder andere Metallicperlen werden glaube ich "lackiert" (mir fälllt grad ein besserer Begriff ein) und sind darum meist dicklicher oder unregelmässiger... auch hier muss man sehr auf die Qualität schauen...

Wenn du mit der Nadel nciht durch die PErlen kommst, versuch es mit einer kleineren Nadel, es gibt speziell welche für das Perlenfädeln. Nähnadeln haben oft ein dickes Öhr, damit man den Faden gut einfädeln kann. Perlnadeln sind sehr schmal. Es gibt auch sogenannte Big-Eyes, wenn das mit dem Faden einfädeln bei einem ganz kleinen Öhr zu schwierig wird. Das sind flexible Nadeln mit einem sehr grossen Loch, mit denen kommt man auch gut durch alle Perlengrössen durch.
truth: It is a beautiful and terrible thing, and should therefore be treated with great caution. - A.P.W.B.D.