You are not logged in.

1

Sunday, February 14th 2016, 4:01pm

EU gewünscht

Manchmal kann man sich ja wirklich über den Regulierungswahn der EU ärgern, wie bei der Krümmung von Gurken und ähnliches. Bei Perlen würde ich mir aber eine solche Regulierung doch wünschen.

Bisher ging ich davon aus. Dass 11er Rocailles in etwa 2,2 mm entsprechen. Als ich kürzlich Perlen bestellen wollte fiel mir auf, dass bei Traumperle 11er Tohos und 11er Miyukis mit 2,0 mm angegeben sind. Bei Glitzerperle übrigens mit 2,1 mm. Es ist fast zum verzweifeln.

Daher meine Frage: Hat schon jemand bei Traumperle 11er Tohos bestellt und wie groß sind sie nun wirklich?
Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg; aber auch wo ein Wille ist, ist manchmal kein Weg.

Enigma

Unregistered

2

Sunday, February 14th 2016, 4:52pm

Also Miyukis und Tohos der gleichen Größenangabe lassen sich meiner Erfahrung nach gut miteinander kombinieren. Die matten transparenten Rocailles von Toho sind minimal größer als die anderen Sorten, aber dennoch klappt auch da das Zusammenspiel. Insgesamt entsprechen beide ca. 2mm.
Bei Projekten in Peyote, wo minimalste Abweichungen schon deutliche Auswirkungen haben können, würde ich bei einer Firma (Miyuki oder Toho) bleiben. Tohos haben im Durchschnitt immer ein größeres Loch als Miyukis, meiner Meinung nach.


Rocailles von Preciosa der Größe 11/0 können da schon erheblich mehr schwanken. Da hab ich zwischen 1,7mm bis 2,3mm irgendwie alle Varianten gesehen.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Wingo (15.02.2016), Jalaila (15.02.2016)

3

Sunday, February 14th 2016, 11:40pm

Ich kann Enigma nur zustimmen.
Toho und Miyuki 11/0 sind ca. 2,0 mm und lassen sich sehr gut mit einander verarbeiten.
2,2mm gibt es von Miyuki, aber das sind 10/0.
11er und 10er sind leicht zu verwechsel im Eifer des Gefechts ^^
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück :) (Indisches Sprichwort)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Wingo (15.02.2016)